Alle Artikel …

Archiv

 

katastrophengewachsena3-jpg_h1024px

Containerladung entzündet sich

Nach Unfall auf A 7 brennen fast 30 Paletten mit Zwiebeln auf einem Speditionsgelände

Einen Lastwagenbrand und dessen Spätfolgen hatten gestern mehrere Wedemärker Feuerwehren zu bekämpfen. Stunden nach dem Fahrzeugbrand entzündete sich die Containerladung.

Wegen eines brennenden Reifens an seiner Zugmaschine hatte der 50-jährige Fahrer des holländischen Sattelaufliegers gegen 5 Uhr sein Fahrzeug auf dem Standstreifen in Richtung Hannover kurz vor der Anschlussstelle Mellendorf zum Stehen gebracht. Er konnte sich in Sicherheit bringen. Die Zugmaschine brannte jedoch aus. Die Feuerwehren aus Berkhof, Elze und Mellendorf löschten mit Schaum. „Der Überseecontainer, den der Sattelauflieger transportierte, war äußerlich völlig unbeschädigt geblieben“, sagte Mellendorfs Ortsbrandmeister Holger Schmidt. Mit einem Spezialfahrzeug wurde das Gespann auf das Gelände der Spedition Ebeling geschleppt. Dort entzündete sich dann die Ladung, die aus fast 30 Paletten mit gehackten Zwiebeln bestand, im Container – vermutlich als Folge der starken Strahlungshitze, die der Lastwagenbrand verursacht hatte.

Die Feuerwehren Elze, Gailhof und Mellendorf wurden alarmiert. Um an den Brandherd zu gelangen, musste der gesamte Container entladen werden. Dies gestaltete sich wegen der Rauchentwicklung schwierig und war nur unter Atemschutz möglich. Markanter Zwiebelgeruch zog durch das Gewerbegebiet.

Zur Verstärkung wurden schließlich noch Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Brelingen alarmiert.

Text: Nordhannoversche Zeitung

Vielen Dank an Friedrich Bernstorf  für das Überlassen dieser Aufnahmen:

Keine Kommentare erlaubt.