Alle Artikel …

Archiv

 

dvf_brandherd_2-jpg_h1024px

Kind aus Auto befreit

Die Feuerwehr hat am Dienstagnachmittag, 12.11.2013, 14:40 Uhr, einen vier Monate alten Säugling aus einem Auto befreit, nachdem die verzweifelte Mutter die Retter um Hilfe gerufen hatte. Ein Blutdruckmessgerät leistete dabei besondere Dienste.

Quelle: Hannoversche Allgemeine, 13.11.2013:

Die Mutter hatte ihren Smart in Brelingen in der Straße Hinter Kuhls Garten am Straßenrand abgestellt und den Kofferraum beladen. Den Fahrzeugschlüssel ließ sie auf dem Fahrersitz im Wagen zurück. Als sie die Kofferraumklappe zuklappte, klickten alle Schlösser. Der Wagen hatte sich automatisch verriegelt, das Baby wurde in dem Smart eingeschlossen. Ein Zweitschlüssel war nicht greifbar, da die Mutter mit ihrem Kind in Brelingen zu Besuch war.

Die über Sirenen alarmierten Brelinger Feuerwehrleute wussten Rat. Sie öffneten nach einer kurzen Lageerkundung die Fahrertür im Fensterbereich. Dazu setzten sie zwei Holzkeile und die Manschette eines Blutdruckmessgerätes ein. Mit der aufgepumpten Manschette konnte die Tür so weit geöffnet werden, dass mit einem Draht der Fahrzeugschlüssel aus dem Auto geangelt werden konnte, ohne das Fahrzeug dabei zu beschädigen. Das Blutdruckmessgerät gehört zur Ausstattung des Erste-Hilfe-Koffers, der sich auf dem Feuerwehreinsatzfahrzeug befindet. „Das Kind hatte die ganze Rettungsaktion verschlafen, und die Mutter war heilfroh, als sie ihr Baby nach kurzem Schreckmoment wieder in den Armen halten konnte“, berichtete Feuerwehrsprecher und Rettungsassistent Carsten Bohlmann am Mittwoch von dem nicht alltäglichen Einsatz.

Keine Kommentare erlaubt.