Alle Artikel …

Archiv

 

katastrophengewachsena3-jpg_h1024px

„Stell dir vor du drückst und alle drücken sich!“

Baustellenzaun auf Anhänger wird zum Werbeträger

Gestern wurde an der Ortseinfahrt von Brelingen (aus Richtung Mellendorf) ein Banner aufgestellt, welches auf die Mitgliedschaft bei den Feuerwehren, unter dem Motto „Stell Dir vor Du Drückst und alle Drücken sich – Keine Ausreden! Mitmachen!“ und „Stell Dir vor es brennt und keiner Kommt! – Keine Ausreden! Mitmachen!“, hinweist.

Damit ist nun auch die Ortsfeuerwehr Brelingen „sichtbar“ in die Kampagne des Landesfeuerwehrverbandes zur Nachwuchswerbung eingestiegen.

Wie überall im Land Niedersachsen hat auch die Ortsfeuerwehr Brelingen Nachwuchsprobleme. In Niedersachsen gibt es in nur 11 Städten eine Berufsfeuerwehr mit Hauptberuflichen Brandschützern, in allen anderen Städten und Gemeinden leisten freiwillige Feuerwehrfrauen und -männer diesen schweren Dienst für den Bürger. Das heißt, werden sie per Sirene oder Funkmeldeempfänger alarmiert, kommen sie von Ihrer Arbeitsstelle, von unterwegs oder von zu Hause. Das bedeutet Dienst an 365 Tagen, egal ob tagsüber, in der Nacht, ob in der Woche oder am Wochenende!

Genau das soll nun diese Werbekampagne darstellen.

Einer der Slogans heißt da „Stell dir vor du drückst und alle drücken sich….“. Das soll verdeutlichen, was es bedeutet, wenn niemand mehr kommt, wenn es brennt, wenn jemand verunfallt und sich in einer Notlage befindet. Undenkbar… aber nicht unwirklich!

Deswegen sucht die Freiwillige Feuerwehr Wedemark mit ihren 15 Ortsfeuerwehren SIE oder EUCH für die Arbeit am Bürger und für unser aller Wohl!

Die Ortsfeuerwehr Brelingen sucht Verstärkung für die Jugendfeuerwehr (Mädchen und Jungen im Alter von 8-16 Jahren) und ebenfalls Verstärkung für die Einsatzabteilung (Frauen und Männer von 16-63 Jahren).

Bei Interesse kontaktieren sie uns einfach unter ortsbrandmeister@feuerwehr-brelingen.de oder direkt auf www.feuerwehr-brelingen.de

Banner am Ortseingang von Brelingen

Banner am Ortseingang von Brelingen

Keine Kommentare erlaubt.