Alle Artikel …

Archiv

 

katastrophengewachsena3-jpg_h1024px

Bezirkswettbewerb der Jugendfeuerwehren in Uchte

Jugendfeuerwehren Negenborn und Brelingen schafften die Qualifizierung für den Landesentscheid

Die Freude war riesig, als am Sonntag um 16:40 Uhr der Fachbereichsleiter Wettbewerbe Andreas Schlicht verkündete, das sich die Jugendfeuerwehren Negenborn (Platz 3) und Brelingen mit Platz 8 von 61 zum Landesentscheid am 25.08. in Weyhe (Lk. Diepholz) qualifiziert haben.
Doch bevor die Siegerehrung am Sportplatz der Uchter Grundschule stattfand, musste die 61 Gruppen aus den Landkreisen Hameln-Pyrmont, Hildesheim, Holzminden, Nienburg/Weser, Northeim und Schaumburg sowie der Region Hannover den zweiteiligen Bundeswettbewerb durchführen.

Beim A-Teil, der maximal sieben Minuten dauern darf, galt es einen Löschangriff vorzuführen. Hier musste die Gruppe, bestehend aus neun Mitgliedern, zuerst eine Wasserentnahmestelle herrichten. Anschließend musste mit Schläuchen eine Verbindung von der Pumpe bis hin zu den Strahlrohren hergestellt werden. Damit dieses etwas anspruchsvoller für die Gruppen wurde, mussten die Jugendfeuerwehrmitglieder Hindernisse wie Wassergraben, Leiterwand und Kriechtunnel überwinden. Zum Schluss der Löschübung mussten vier Mitglieder verschiedene Knoten anfertigen.

Für den sportlichen Aspekt mussten die Gruppen den B-Teil absolvieren. Dieser Teil bestand aus einem 400m langen Staffellauf. Der Staffellauf ist zwischendurch mit Aufgaben aus der Feuerwehrtechnik gespickt. Hier galt: je schneller desto besser!
Der Bezirkswettbewerb wird alle zwei Jahre durchgeführt und dient als Qualifikation für den Landesentscheid, der in diesem Jahr am 25. August in Dannenberg stattfindet. Die 16 besten Gruppen aus dem Bezirk dürfen dann auf Landesebene starten und haben die Möglichkeit sich für die Bundesebene zu qualifizieren (Bundesentscheid am 08.09. in Stadthagen).

Dass den gestarteten Gruppen nach dem Pflichtprogramm nicht langweilig wurde, hatte die gastgebende Kreisjugendfeuerwehr Nienburg/Weser zusammen mit der Ortsfeuerwehr Uchte die Möglichkeit geschaffen, dass die Gruppen kostenlos in Freibad konnten. Für das leibliche Wohl während der Veranstaltung sorgten der Versorgungstrupp der Kreisfeuerwehr Nienburg/Weser sowie die örtliche Feuerwehr.

Bei der Siegerehrung lobte der stv. Landesjugendfeuerwehrwart Michael Homann allen teilnehmenden Gruppen für das faire Miteinander aber auch allen Organisatoren dieser Wettbewerbe. Besonderen Dank sprach Homann allen Wertungsrichtern aus. Auch Regierungsbrandmeister Rolf-Dieter Röttger lobte die Organisation der Wettbewerbe. Man habe gesehen, so Röttger, das neben dem Wettbewerb auch Freundschaften geschlossen worden sind.

Erster Kreisrat Thomas Klein war beeindruckt von dem Bild der angetretenen Mannschaften. „Vor mir steht die Creme de la Creme der Jugendfeuerwehren aus dem Bezirk Hannover“, so Klein, der mit seinem Grußwort auch die Grüße der Kreisverwaltung und des Kreistages überbrachte.

Kreisbrandmeister Bernd Fischer überbrachte die Grüße der Kreisfeuerwehr Nienburg/Weser. In seiner Rede unterstrich Fischer, dass bei der Jugendarbeit in den Feuerwehren kein Geld gespart werden darf. Rolf Wesemann, stv. Samtgemeindedirektor Uchte, überbrachte die Grüße der Samtgemeinde und zeigte sich erfreut, dass so viele Gruppen den Weg nach Uchte geschafft haben.
Alle Redner gratulierten den ersten 16 Plätzen zu ihrem Erfolg und wünschten viel Glück beim Landesentscheid.

Aus der Gemeinde Wedemark waren insgesamt drei Gruppen gestartet. Folgende Platzierungen wurden erreicht: Negenborn (3), Brelingen (8) und Hellendorf (35).

Plätze 1 bis 16:
• JF Möllenbeck Weiß (Landkreis Schaumburg) 1.436 Punkte
• JF Nöpke 1 (Region Hannover) 1.430 Punkte
• JF Negenborn (Region Hannover) 1.428 Punkte
• JF Stolzenau (LK Nienburg/Weser) 1.422 Punkte
• JF Everloh (Region Hannover) 1.421 Punkte
• JF Nöpke 2 (Region Hannover) 1.421 Punkte
• JF Rodenberg 1 (Landkreis Schaumburg) 1.418 Punkte
• JF Brelingen (Region Hannover) 1.418 Punkte
• JF Grasdorf (Landkreis Hildesheim) 1.418 Punkte
• JF Pollhagen 1 (Region Hannover) 1.418 Punkte
• JF Lauenau (Landkreis Schaumburg) 1.417 Punkte
• JF Laderholz (Region Hannover) 1.415 Punkte
• JF Hattendorf (Landkreis Schaumburg) 1.415 Punkte
• JF Klein Heidorn (Region Hannover) 1.413 Punkte
• JF Möllenbeck Schwarz (Landkreis Schaumburg) 1.412 Punkte
• JF Friedrichsburg (Landkreis Hameln-Pyrmont) 1.411 Punkte


Keine Kommentare erlaubt.