Alle Artikel …

Archiv

 

katastrophengewachsena3-jpg_h1024px

Gleich zwei Einsätze innerhalb von nur 1,5 Stunden

Gleich zweimal hintereinander hatte die Ortsfeuerwehr Brelingen am Montag Einsätze zu bewältigen. Mit dem ABC-Zug ging es zur Autobahn und anschließend gab es Alarm wegen einer brennenden Ballenpresse in Richtung Ohlenbostel. Um 13:27 Uhr piepsten die Melder das erste Mal: Auf der BAB 7 kam es zwischen den Anschlussstellen Berkhof und Mellendorf zu einem Auffahrunfall zwischen einem Sattelzug und einem vorausfahrenden Tanklastzug.

Nach bisherigen Erkenntnissen war ein 26 Jahre alter Fahrer mit seinem unbeladenen Sattelzug auf dem rechten Fahrstreifen der BAB 7 in Richtung Hannover unterwegs gewesen. Etwa in Höhe des Parkplatzes „Osterriehe“ übersah er offenbar, dass der vorausfahrende Tanklastzug eines 39-Jährigen – dieser hatte insgesamt 6 000 Liter Super-Benzin und Dieselkraftstoff geladen – verkehrsbedingt langsamer wurde und fuhr auf diesen auf. Bei dem Zusammenstoß wurde der Tank des Tanklastzuges leicht beschädigt, so dass eine geringe Menge Diesel auf die Straße tropfte. Durch die Feuerwehr Berkhof konnte in Zusammenarbeit mit dem RW2 der FF Mellendorf der beschädigte Tank abgedichtet sowie die geringe Menge bereits ausgetretenen Dieselkraftstoffes abgestreut werden. Anschließend wurde der restliche Kraftstoff in ein Ersatzfahrzeug umgepumpt. Aus diesem Grund sperrten Beamte der Autobahnpolizei alle drei Fahrstreifen in Richtung Hannover bis zirka 14:35 Uhr voll. Der Verkehr wurde währenddessen einspurig über den Parkplatz an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Der Gefahrgutzug der Freiwilligen Feuerwehr Wedemark (besteht aus den Ortsfeuerwehren Mellendorf, Bissendorf, Elze und Brelingen) stand an der Autobahnauffahrt Berkhof in Bereitstellung – brauchte aber nicht mehr eingreifen.

Die Ortswehr war gerade wieder eingerückt, da folgte um 15:09 Uhr der nächste Alarm: In der Gemarkung Ohlenbostel hatte sich, aus bislang unbekannter Ursache, in einer Ballenpresse das Heu entzündet. Die Feuerwehr entfernte das brennende Heu aus der Presse und löschte es mit einem C-Rohr ab. Gegen 16:00 Uhr war auch dieser Einsatz für die Ortswehr beendet.

Brennende Rundballenpresse, 10.09.2012, Foto A. Wiese Wedemark Echo

Brennende Rundballenpresse, 10.09.2012, Foto A. Wiese Wedemark Echo

 

Nordhannoversche Zeitung vom 11.09.2012

Wedemark-Echo vom 12.09.2012

 

Keine Kommentare erlaubt.