Alle Artikel …

Archiv

 

katastrophengewachsena3-jpg_h1024px

Wäschetrockner gerät in Brand

Vermutlich durch einen technischen Defekt ist am Sonnabend ein Wäschetrockner in einem Wohnhaus am Ickhorster Weg (Schlage-Ickhorst) in Brand geraten. Die drei alarmierten Feuerwehren hatten den Brand schnell unter Kontrolle.

Nach der Rückkehr von einem Spaziergang entdeckte ein Bewohner des Hauses die völlig verqualmte Wohnung. Die alarmierten Feuerwehren aus Bissendorf und Mellendorf wurden von Atemschutzgeräteträgern aus Brelingen unterstützt. Sie hatten die Ursache schnell gefunden. In einem Abstellraum im Obergeschoss des Hauses war der Wäschetrockner in Brand geraten.

Die Feuerwehr war vorsorglich mit einem großen Aufgebot angerückt. Nach Angaben der Polizei wird das Haus von acht Mietparteien bewohnt. „Glücklicherweise befanden sich alle anderen Bewohner zum Zeitpunkt des Brandes nicht im Haus, sodass niemand verletzt wurde“, sagte Kriminalhauptkommissar Rainer Stoermer von der Polizei in Mellendorf.

Wäschetrockner geraet in Brand

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr, die vorsorglich auch die Drehleiter mit in den Ickhorster Weg gebracht hatten, löschten den Wäschetrockner sowie weitere Gegenstände, die in dem Abstellraum in Brand geraten waren und brachten diese anschließend ins Freie. Das Haus wurde mit einem motorbetriebenen Belüftungsgerät vom Rauch befreit.

Brandermittler des Zentralen Kriminaldienstes der Polizei untersuchten den Brandort. Nach ihren Angaben liegt der Sachschaden bei etwa 10 000 Euro.

Text und Foto: Friedrich Bernstorf (Nordhannoversche Zeitung)

Keine Kommentare erlaubt.